images/data/slide/slide1.jpgimages/data/slide/slide2.jpgimages/data/slide/slide3.jpg

 

Am 21. und 22. November 2022 war die...

...Swarovski Wasserschule mit Ekki und Matthias vom Nationalpark Hohe Tauern bei uns. Die beiden Ranger brachten unseren dritten Klassen die wertvollste Ressource unseres Planeten näher:

das Wasser

Anhand von grandiosen Aufnahmen, die wir dank unseres neuen Smartboards begutachten konnten, wurde zunächst geklärt, was der Nationalpark Hohe Tauern alles zu bieten hat und welche Gewässer uns umgeben.

Außerdem wurde hinterfragt, wie viel Wasser wir auf der Erde haben und wie viel davon uns tatsächlich als Trinkwasser zur Verfügung steht.

Neben dem Wasserkreislauf und den Erscheinungsformen des Wassers beschäftigten wir uns auch mit dem durchschnittlichen Wasserverbrauch des Menschen.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unseren großartigen Rangern Ekki und Matthias, dem Nationalpark Hohe Tauern und der Swarovski Wasserschule bedanken.

Wir freuen uns schon riesig auf die Outdoortage im Frühling. 

Kommentare aus der 3a:

Mohamadamin: 
«Am Montag und am Dienstag waren Ekki und sein Kollege bei uns, um uns etwas über das Thema Wasser zu lernen. Ich habe gelernt, dass das Wasser immer gleich viel auf der Erde ist. Wir haben auch gelernt, dass Schnee, Gletscher und Nebel aus Wasser bestehen. Außerdem haben wir gelernt, dass man 130 Liter Wasser pro Person am Tag braucht. Ekki hat uns gesagt, dass Niederschlag Regen ist. Der andere Mann hat mit der 3b gelernt. Wir haben noch eine Pflanze mit Wasser gebaut. Zuerst haben wir Kohle in eine Schüssel gegeben. Dann haben wir Erde raufgeschüttet. Danach haben wir eine Pflanze eingepflanzt. Louisa hat die Pflanze gegossen. Danach hat Ekki eine Schüssel raufgegeben und wir haben es zugeklebt. Jetzt kann die Pflanze ohne gießen leben. Mir hat es sehr gefallen.»
 

Yousof:
«Am Montag und Dienstag ist Ekki gekommen. Er arbeitet im Nationalpark Hohe Tauern. Wir haben über Berge, Gletscher, Süßwasser und Salzwasser gelernt. Es war toll. Wir haben Experimente gemacht. Wir Menschen in Österreich verbrauchen 130 Liter Wasser am Tag. Er hat einen Kollegen gehabt und zum Schluss haben wir einen Trinkbecher bekommen. Wir haben noch Kohle, Erde zusammengemischt und eine Pflanze eingegraben. Dann haben wir Wasser hinzugefügt. Mit Schüsseln haben wir das zugemacht. Die Pflanze braucht kein Wasser. Sie schwitzt und die Wassertropfen fallen runter.»

Copyright © 2023 Volksschule Zell am See